Ausflug ins Gebirge

(frei nach Franz Kafka und Sebastian Kurz)

„Ich weiß nicht“, rief ich ohne Klang, „ich weiß ja nicht. Wenn ich niemanden treffe, dann treffe ich eben niemand. Dann habe ich niemanden infiziert, niemand hat mich infiziert, niemand aber wird mir helfen. Und niemandem werde ich helfen.

Ich könnte – warum denn nicht – mit niemand einen Ausflug ins Gebirge machen. In weitem Abstand würden wir wandern, feierlich, mit ausufernden Bewegungen. Lauthals würden wir in die Täler rufen, vielleicht würden wir singen und es geschähen Wunder. 

Oder hast du jemals niemand singen gehört?“