Quiet Earth (Teil 3)

Die freigegebene Hälfte des Bordbistros ist halb gefüllt. Drei Männer in karierten Hemden sitzen beim Bier, aus einem ihrer Smartphones dröhnt ein Schlager: „Wiiir machen mit bei der Rettung der Eeerde!“

Er bestellt sich auch ein Bier und setzt sich an einen freien Tisch. 

In einem Aufsatz eines Wirtschafshistorikers hat er einmal gelesen, dass man sich intelligent verhalte, wenn man sowohl sich selber als auch der Allgemeinheit Gutes tue. Wer sich selbst schade und gleichzeitig auch der Allgemeinheit schade, der sei dumm zu nennen. 

Er sieht sich im Bordbistro um und schnappt Satzfetzen auf.

„Die da oben.“ 

„Völliger Unsinn.“

„Freiheit.“

„Die nehmen uns.“

„Ich bin doch gesund.“

„Die Pharmaindustrie.“

In dem Aufsatz des Wirtschaftshistorikers waren noch zwei weitere Menschentypen genannt: Die Unbedarften, die der Allgemeinheit etwas Gutes täten, sich selbst dabei aber schadeten. Und die Banditen, die sich auf Kosten der Allgemeinheit einen Vorteil verschafften.

Ein weiterer Schlager dröhnt aus dem Smartphone: „Wiiir saufen – bis zum Endeee!“ Die Männer in karierten Hemden stimmen ein.

Sein Bier wird serviert. Auch er zieht seine Maske herunter und singt lachend mit. Lieber ein Bandit als dumm zu sein, denkt er.